Warenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕
Naturland
DE-ÖKO-006
Italien
Produktfoto zu Kohlrabi

Kohlrabi

Stück
#615
2,65 € / Stück
7% MwSt
Handelsklasse II

Info

Der Kohlrabi



BOTANISCHES:
Die Knolle ist der gestauchte, verdickte Hauptspross der Pflanze. Er entsteht über dem zweiten oder dritten Laubblatt durch primäres Dickenwachstum der Sprossachse. Die Form der Knolle kann kugelig, plattrund oder oval sein, die Farbe der Schale weißlich, weißgrün bis kräftig grün, rötlich oder violett. Der Durchmesser ist je nach Sorte zwischen 5 und 20 cm, oder noch mehr. Das Gewicht liegt je nach Sorte und Verwendung zwischen 100 g und über 8 kg pro Knolle. Einzelwerte können noch wesentlich darüber liegen.

GESCHICHTLICHES:
Die Herkunft des Kohlrabi ist ungeklärt. Häufig genannte Gebiete der möglichen Domestikation sind der Mittelmeerraum und Mittelasien. Ebenso unklar ist der Zeitpunkt der Entstehung.
Sichere Belege gibt es erst aus Europa im 16. Jahrhundert. Aus dieser Zeit gibt es eindeutig identifizierbare Zeichnungen in Kräuterbüchern. Aus dem 18. Jahrhundert stammen erste Hinweise auf plattrunde Knollen. Im deutschsprachigen Raum wurde der Kohlrabi besonders im 19. Jahrhundert verbreitet. Er gilt vielfach als typisch deutsches Gemüse, sodass der deutsche Name in etliche andere Sprachen übernommen wurde, so etwa ins Englische, Russische und Japanische.

ERNTE:
Die abgerundeten Knollen der Kohlrabi haben, wenn sie etwa die Größe eines Tennisballs erreichen, den optimalen Erntezeitpunkt. Diese sind sechs bis acht Wochen nach der Aussaat erntereif. Deutlich größer wird die Sorte "Superschmelz".

LAGERUNG:
Das Grün sollte entfernt werden. Die Kohlrabiknolle in ein feuchtes Tuch einwickeln und ins Gemüsefach des Kühlschranks legen. So hält sich der Kohlrabi bis zu 2 Wochen. Ohne Tuch im Kühlschrank bleiben sie 2 bis 6 Tage frisch.

VERWENDUNG:
Die jungen Knollen werden geschält und in Scheiben oder Stücke geschnitten gekocht oder gedünstet – als Beilage, Püree, in Eintöpfen und Suppen, für Füllungen und Aufläufe. Junge Blätter können wie anderes Blattgemüse verwendet werden. In Teilen Frankreichs werden die Knollen gehobelt und wie Sauerkraut konserviert. Auch als Rohkost ist Kohlrabi geeignet.

Hersteller La Reggia
VerbandNaturland
KontrollstelleDE-ÖKO-006
HerkunftItalien
InhaltStück
QualitätDE-ÖKO-006

Herkunft

La Reggia

I81030 CE/Campania Italien
Italien